Die Finanzierung der HZV

Im Interesse einer dauerhaften Sicherung der finanziellen und wirtschaftlichen Grundlagen der HZV ist ihre Finanzierung im HZvG dem Finanzierungsverfahren der gesetzlichen Rentenversicherung nachgebildet worden.

Die Ausgaben der HZV werden durch die Beiträge der Versicherten und der Arbeitgeber aufgebracht. Für die umlagefinanzierte HZV wird ein Bundeszusschuss gezahlt.

Durch das Gesetz zur Neuregelung der Hüttenknappschaftlichen Zusatzversicherung im Saarland (Hüttenknappschaftliches Zusatzversicherungs-Gesetz – HZvG) vom 21. Juni 2002 wird der Bundeszuschuss für die umlagefinanzierte HZV neu geregelt. Vom 01.07.2002 an umfasst der Bundeszuschuss die Differenz zwischen den Einnahmen und den Ausgaben der umlagefinanzierten HZV.

Zusatzinformationen

Anschrift

Deutsche Rentenversicherung Saarland
Hüttenknappschaftliche Zusatzversicherung

66108 Saarbrücken

Tel. 0681 3093-0 | Fax 0681 3093-199

Unser Partner: Die Höchster Pensionskasse VVaG

Seit dem 01.01.2003 wird die HZV für jüngere Versicherte sowie für die neu in die hüttenknappschaftlichen Betriebe eintretenden Arbeitnehmer im Kapitaldeckungsvefahren über eine Pensionskasse fortgeführt.

"Fragen und Antworten" zur HZV

Die Broschüre "Fragen und Antworten zur HZV" soll die Versicherten und Leistungsempfänger über die wesentlichen Änderungen in der Hüttenknappschaftlichen Zusatzversicherung informieren und Antworten auf häufig gestellte Fragen geben.

Datenschutzerklärung